Willkommen zur

5. Statuskonferenz

des Förderprogramms "Energetische Biomassenutzung"

Foto: DBFZ

5. Statuskonferenz

Fünf Jahre BMU-Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung" - Wege zur effizienten Bioenergie!


Konferenzreader
- PDF - 67 MB (enthält die Vortragspräsentationen)

Beim Aufbruch in das Zeitalter der Erneuerbaren kann die Bioenergie eine Schlüsselposition einnehmen. Aber nur, wenn das Gesamtsystem nachhaltig bleibt. Hierfür müssen Technologieentwicklung und innovative Konzepte Hand in Hand gehen. Um den weiteren Marktausbau der Bioenergie nachhaltig voranzutreiben und die gesellschaftliche Akzeptanz zu sichern, spielen Effizienzverbesserungen eine entscheidende Rolle.

Ausgewählte Ergebnisse zur Steigerung der Effizienz unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsaspekte werden auf der Konferenz „Fünf Jahre BMU-Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung" - Wege zur effizienten Bioenergie!“ vom 14. - 15.11.2013 in Leipzig vorgestellt.

Das Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“, das vom Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit  (BMU) initiiert wurde, veranstaltet seit 2009 jährlich eine Statuskonferenz für alle Programmteilnehmer.
 
Der erste Tag der Konferenz (14.11.) ist öffentlich und Interessierte aus verschiedenen Forschungsinstitutionen, aus Praxis und Politik sind herzlich eingeladen.
Anmeldung für alle Teilnehmer, die nicht am BMU-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ beteiligt sind

Der zweite Tag (15.11.) ist den Teilnehmern des Förderprogramms vorbehalten Anmeldung für Teilnehmer des Förderprogramms


Side-Events:
Am 13.11. finden zwei weitere Veranstaltungen statt: Das Forscherkonsortium des Vorhabens „Meilensteine 2030“ lädt alle Interessierten zum Workshop „Bioenergie 2050 – Rohstoffe, Technologien, Nachhaltigkeit“ ein und diskutiert erste Projektergebnisse, methodische Herangehensweisen und strategische Herausforderungen ihrer Arbeit.

Das Projekt „VESBA“ präsentiert im Rahmen einer Exkursion zum KSI Meinsberg in Waldheim eine mobile Versuchsanlage zur Ertragssteigerung und Prozessoptimierung von Biogasanlagen.

Weitere Informationen hier

Gefördert durch:

BMWi

Koordiniert vom:

PTJ

Wissenschaftlich begleitet vom:

DBFZ




Methoden- harmonisierung