Foto: DBFZ
Foto: DBFZ

03KB020 - Energieholz und Biodiversität - die Nutzung von Energieholz als Ansatz zur Erhaltung und Entwicklung national bedeutsamer Lebensräume (Verbundvorhaben)

Support number:
03KB020A
Cooperation partner:
Project duration:
01.07.2009 - 30.09.2013
Results:

Ergebnisdatenbank - Energieholzdatenbank

Subject:

Mit dem Projekt „Energieholz und Biodiversität“ wird untersucht, wie durch die energetische Nutzung von holzigem Landschaftspflegegut gefährdete Biotope der Kulturlandschaft bewahrt werden können. Von besonderer Bedeutung sind dabei Lebensräume, die von artenreichen Tier- und Pflanzengemeinschaften besiedelt werden. In dem Forschungsprojekt werden auf 41 Modellflächen in repräsentativ ausgewählten Lebensräumen in Thüringen und Brandenburg unterschiedliche Methoden der Ernte, der Aufarbeitung und des Transports von Landschaftspflegeholz erprobt und optimiert. Mit dem Technikeinsatz sollen die Kosten der Holzgewinnung gesenkt werden, ohne die seltenen Biotope nachhaltig zu schädigen.

Subject area:
Переработка
Биоэнергетика Стратегии
Региональные Биоэнергетика
Verbundvorhaben
Aims:

Es sollen kostengünstige Verfahrensweisen zur Energieholznutzung in unbelasteten sowie munitionsbelasteten Natura 2000-Gebieten als Pflegemodul zur Erhaltung wertvoller Lebensraumtypen entwickelt werden. Die Methoden zur Abschätzung der Biomassepotenziale und der nachwachsenden Biomasse werden weiterentwickelt. Aktuell eingesetzte Bereitstellungstechnologien werden bewertet und davon Entwicklungs- und Optimierungspotenziale für neue Technologien abgeleitet. Die erzielte Ware (Hackschnitzel aus Landschaftspflegeholz) soll analysiert, bewertet und verbessert werden. Ökologisch (CO2-Bilanzen) und naturschutzfachlich effektive und schonende Verfahrensweisen sollen entwickelt werden. Der verwaltungstechnische Aufwand soll verringert werden.

Measures:

Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Organisation und Begleitung der modellhaften Beerntung der 41 Modellflächen in Thüringen und Brandenburg. Vor der Beerntung wird das Biomassepotenzial abgeschätzt, nach der Beerntung erfolgt eine genaue Berechnung und ein Abgleich mit den Schätzwerten. Die Stiftung entwickelt verschiedene Verfahrensketten, die im Rahmen der Beerntung getestet und ökonomisch und ökologisch (Treibhausgasemission) bilanziert werden. Die Qualität der geernteten Hackschnitzel wird analysiert.

Focus:

- Erfahrungen mit der Freistellung und Aufarbeitung der geernteten Schwachholzsortimente in unterschiedlichen für Deutschland repräsentativen und naturschutzfachlich bedeutenden Lebensraumtypen;
- Optimierung der ökonomischen Rahmendaten durch systematisch-wissenschaftliche Begleitung der Maßnahmen; 
- Erfolgskontrolle und Umweltfolgenabschätzung für eine Erhaltung und Förderung der Biodiversität in den Lebensräumen.

Contact:

Naturstiftung David – Die Stiftung des BUND Thüringen - Gesamtkoordination
Trommsdorffstr. 5, 99084 Erfurt

Dr. Dierk Conrady – Projektleiter
 Telefon: +49 (0) 361 5550-335
 E-Mail: dierk.conrady(at)naturstiftung-david.de

Adrian Johst
 Telefon: +49 (0) 361 5550-332
 E-Mail: adrian.johst(at)naturstiftung-david.de

Wolfram Rösch
 Telefon: +49 (0) 361 5550-336
 E-Mail: wolfram.roesch(at)naturstiftung-david.de

Dr. Sabine Kathke
 Telefon: +49 (0) 361 5550-338
 E-Mail: sabine.kathke(at)naturstiftung-david.de

Further information:

http://www.naturstiftung-david.de/Energieholz

Projektfilm: Energieholz und Biodiversität (Ort: Edelmannsberg bei Stadt Ilm)

Pressemitteilung zur Online-Datenbank "Energieholz und Biodiversität" hier

Wissenschaftlich begleitet vom:

DBFZ