Cookies auf unserer Website

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

bfwe

Neue Projektideen für die Bioenergie

Skizzeneinreichung im BMWi-Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ vorerst zum letzten Mal noch bis zum 30. September 2016 möglich

Leipzig, 02. August 2016 – Der vorerst letzte Stichtag zum Einreichen von Projektskizzen im Förderprogramm „Energetische Biomassenutzung“ ist der 30. September 2016. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dieser Forschungsinitiative die Entwicklung effizienter und kostengünstiger Technologien der Bioenergiebereitstellung.

Ein systemrelevanter Baustein der Energiewende besteht darin erneuerbarem Strom und Wärme flexibel und bedarfsgerecht zu erzeugen, um die Versorgungssicherheit im gesamten Energie-system zu gewährleisten. Dies kann die Bioenergie grundsätzlich bieten. Um die ambitionierten Ziele der Bundesregierung jedoch zu erreichen, muss die Entwicklung zukunftsweisender und effizienter Technologien und das Zusammenspiel der erneuerbaren Energien weiter vorangetrieben werden. 

Daher fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Programm „Energetische Biomassenutzung“ vor allem Forschungs- und Demonstrationsvorhaben, die sich u. a. mit der kosten- und umwelteffizienten Wärme- und Stromerzeugung, Kraft-Wärme-Kopplung, Reststoffverwertung oder der Flexibilisierung und Integration bioenergetischer Anwendungen in das Gesamtsystem erneuerbarer Energien befassen. Projektskizzen können im Elektronischen Formularsystem der Bundesregierung (easy-Online) noch bis zum 30. September 2016  zu folgenden Themenschwerpunkten eingereicht werden. 

WÄRME: Entwicklung von Technologien zur effizienten Erzeugung von Wärme aus Biomasse

STROM: Forschung, Entwicklung und Innovation zur effizienten Erzeugung von Strom aus Biomasse und dessen Integration ins Stromsystem

BIOMASSEREST- UND ABFALLSTOFFE: Erschließung kostengünstiger Biomasserest- und Abfallstoffe außerhalb der Forst- und Landwirtschaft für die energetische Nutzung im Wärme- und Strombereich

KWK:
 Entwicklung und Demonstration neuer und fortschrittlicher Technologien zur effizienten Nutzung von Biomasse in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen

MARKTPOTENZIAL: Validierung des Marktpotenzials von Forschungsergebnissen

STUDIEN & KONZEPTE
 für die Energieerzeugung aus Biomasse

Folgende Ziele werden mit dem Förderprogramm verfolgt:

→ Effiziente Wärmenutzung bei hohen Verstromungswirkungsgraden

→ Kostengünstige Emissionsminderung

→ Erhöhung der Substratflexibilität

→ Hohe Energieeffizienz & Gesamtwirkungsgrade

→ Substitution fossiler Energieträger

→ Nachhaltige & flexible Energiebereitstellung


 

Weitere Informationen zur Skizzen-Einreichung


Ansprechpartner:

Lena Panning 
Telefon: 030 20199-3132
E-Mail: l.panning‍@‍fz-juelich.de 
Web: www.ptj.de/bioenergie

Pressesuche