Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

StartseiteStromBiogasValidierung MarktpotenzialSystemintegration

FKZ-Nr. 03EI5402

BioVent - Lastmanagement und Systemdienstleistungsbereitstellung durch Rottebelüftungsventilatoren Bioabfall behandelnder Anlagen zum Ausgleich der fluktuierenden Erneuerbaren Energien

Rottebelüftungsventilatoren (Quelle: IEE)

Dauer

  • 01.01.2020 – 30.04.2022

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE)
Königstor 59
34119 Kassel

Uwe Hoffstede – Projektleiter
Telefon: +49 (0) 561 7294-438
E-Mail: uwe.hoffstede‍@‍iwes.fraunhofer.de

Partner

03EI5402B - Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH

Assoziierte Partner

03EI5402 - EGST Entsorgungsgesellschaft Steinfurt mbH
03EI5402 - Kompostwerk Würzburg GmbH
03EI5402 - WEAG Wetterauer Entsorgungsanlagen GmbH

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

BioVent-Icon

Ergebnisse

Geplante Ergebnisse:

  • Anlageebene: Anlagenmodule/Systemkomponenten, Nachrüstung Bestandsanlage
  • Konzeptebene: Anlagen- und Informationskonzepte
  • Datenebene: Modelle/Modellierung, Methode, Software
  • Marktebene: Marktprognosen, marktreife Technologien und Komponenten, Geschäftsmodelle, Überführung Pilot-/Demoanlagen in wirtschaftliche Nutzung
  • Publikationen: Broschüre und wissenschaftliche Papers

Thema

Das Projekt thematisiert die Möglichkeiten des Lastmanagements und der Systemdienstleistungsbereitstellung von Rottebelüftungsventilatoren bei kommunalen Bioabfallbehandlungsanlagen zum Ausgleich der fluktuierenden Erneuerbaren Energien. Im Fokus der Betrachtung steht die Optimierung der Regelung der Rottebelüftung sowie deren Integration in den Strommarkt.

Ziele

Ziel ist es Aussagen darüber zu treffen, in wie weit der Strombedarf von Rottebelüftungsventilatoren von Bioabfallbehandlungsanlagen dem Stromangebot, z. B. während hoher (fluktuierender) Einspeiseleistung durch Wind- und Photovoltaikanlagen, folgen kann. Weiterhin wird geprüft, ob alternativ bzw. zusätzlich Systemdienstleistungen zur Stabilisierung des Stromnetzes durch diese Aggregate bereitgestellt werden können (Fokus Regelleistung). Die genannten Optionen sollen hinsichtlich technischer, wirtschaftlicher und ökologischer Aspekte und unter Berücksichtigung der Praxistauglichkeit überprüft werden.

Maßnahmen

IEE

  • Analyse der regulatorischen und technischen Anforderungen an flexible Lasten und deren Marktintegration
  • Auf Basis experimenteller Untersuchungen an Praxisanlagen soll die technische Machbarkeit und der ökonomische Nutzen der Einbindung der Rottebelüftungsaggregate in den Strommarkt über ein virtuelles Kraftwerk nachgewiesen und der mögliche Beitrag im Stromversorgungssystem aufgezeigt werden.
  • Hemmnisanalyse und Handlungsempfehlungen aus energiewirtschaftlicher Sicht

Witzenhausen-Institut

  • Beschreibung des Status quo der Anlagen- und Belüftungstechnik bei der Bio- und Grüngutkompostierung in Deutschland unter Berücksichtigung technischer und regulatorischer Rahmenbedingungen
  • Im Zuge experimenteller Untersuchungen sollen die Auswirkungen einer veränderten Betriebsweise der Rottebelüftugsventilatoren hinsichtlich der Anlagentechnik und der Prozessbiologie bewertet werden.
  • Hemmnisanalyse und Handlungsempfehlungen aus abfallwirtschaftlicher Sicht

Schwerpunkte

IEE

  • Energiewirtschaft, Marktintegration, flexible Lasten, Lastmanagement, Systemdienstleistungen, virtuelles Kraftwerk, techno-ökonomische Analyse, Hemmnisse, Handlungsempfehlungen

Witzenhausen-Institut

  • Abfallwirtschaft, Bioabfallbehandlung, Anlagentechnik, Belüftungstechnik, Eigenstromnutzung, Prozessbiologie, Hygieneanforderungen, Hemmnisse, Handlungsempfehlungen
Virtuelles Kombikraftwerk IEE.vpp (Quelle: IEE)

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank