Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

Biogas Biomethan Konditionierung Biomasse Minderung THG/Umwelteffekt Normierung/Standardisierung Prozessoptimierung Rest- und Abfallstoffe Steigerung Prozess-Effizienz/-Effektivität Validierung Marktpotenzial

FKZ-Nr. 03EI5453

CarboFerro - Entwicklung und Validierung eines innovativen Eisen-Kohlenstoff Präparates zur Gasreinigung und Effizienzsteigerung des Biogasprozesses

Platzhaltergrafik für das Projekt CarboFerro

Dauer

  • 01.01.2023 – 31.12.2025

Kontakt

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Fachbereich Biochemische Konversion (BK)
Torgauer Straße 116
04347 Leipzig

Dr. Jörg Kretzschmar – Projektleitung                                               

Tel.: +49-(0)341 2434 419
E-Mail: Joerg.Kretzschmar@dbfz.de                                      

Weitere Ansprechperson:

Nikolaus Manolikakes
Tel.: +49-(0)341 2434 516
E-Mail: Nikolaus.Manolikakes@dbfz.de                                 

Dr. Thomas Zeng
Tel.: +49-(0)341 2434 542
E-Mail: Thomas.Zeng@dbfz.de

Partner

03EI5453B - LUCRAT GmbH

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

Zur Entfernung von Schwefelwasserstoff aus Biogas ist der Einsatz von fossil basierter Aktivkohle in der Gasphase bzw. von Eisenpräparaten in der Flüssigphase bereits gängige Praxis. Des Weiteren wird im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen zunehmend der stabilisierende und effizienzsteigernde Effekt von kohlenstoffhaltigen bzw. leitfähigen Additiven wie z. B. Biokohle im Biogasprozess aufgezeigt. Im Rahmen des Vorhabens CarboFerro soll daher ein kompaktiertes Kohlenstoff-Eisen Präparat (CarboFerro Pellet oder Granulat) entwickelt werden, welches sowohl für die Biogasreinigung (als Aktivkohleersatz) als auch für die Stabilisierung des Biogasprozesses (als Prozessadditiv), eingesetzt werden kann. Die notwendigen Ausgangsstoffe zur Herstellung des Präparates sind Pyrolysekohle aus holzartiger Biomasse (z. B. Landschaftspflegematerial und Straßenbegleitgrün) sowie ein Eisenmineralgemisch (bergbaulich gewonnenes Eisen(III)-hydroxid zur Pigmentherstellung).

Ziele

Die übergeordnete Zielstellung des Vorhabens CarboFerro ist die Entwicklung eines Kohlenstoff–Eisen–Kompaktates und dessen Evaluation im Labormaßstab sowie unter praxisnahen Bedingungen an der Forschungsbiogasanlage des DBFZ.

Maßnahmen

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Abteilung Bereiche Thermochemische Konversion und Biochemische Konversion:

  • AP0: Koordination
    AP1: Entwicklung eines Prozesses zur Herstellung eines stabilen CarboFerro- Kompaktates
    AP3: Test der CarboFerro-Kompaktate im Biogasprozess

LUCRAT GmbH:

  • AP2: Genehmigungsrechtliche Fragestellungen
    AP4: Ökonomische Analyse
    AP5: THG Emissionsminderung

Schwerpunkte

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Abteilung Bereiche Thermochemische Konversion und Biochemische Konversion:

  • Projektkoordination
  • F&E zur Herstellung von CarboFerro-Kompaktaten
  • F&E zu Stabilisierung und Effizienzsteigerung des Biogasprozesses
  • F&E zu Biogasreinigungseigenschaften der CarboFerro-Kompaktate
  • Prozessbewertung und THG Minderung

​​​​​​​LUCRAT GmbH​​​​​​​:

  • Beratung zum großtechnischen Einsatz von Biokohle und Eisenpräparaten an Biogasanlagen
  • Bereitstellung von Biokohle und Eisenmineralien zur Herstellung von CarboFerro-Kompaktaten
  • Bearbeitung genehmigungsrechtlicher Fragestellungen
  • Bearbeitung ökonomischer Fragestellungen im Vorhaben und Entwicklung von Business Cases für CarboFerro-Kompaktate
  • Bearbeitung von Fragestellungen zur Emissionsminderung durch den Einsatz von CarboFerro-Kompaktaten

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank