Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

WärmeStromKWK | BiomassetechnologienBiomassevergasung

FKZ-Nr. 03KB158

PyroGas - Dezentrale Verwertung von Abfall- und Reststoffen mittels Pyrolyse und anschließender Flugstromvergasung zur gasmotorischen Nutzung (KWK)

Prozessoptimierung (Quelle: PyroGas)

Dauer

  • 01.09.2019 – 31.08.2021

Kontakt

Technische Universität München
Lehrstuhl für Energiesysteme
Boltzmannstr. 15
85748 Garching b. München

Sebastian Fendt – Projektleiter
Telefon: +49 (0)89 289 16207
E-Mail: sebastian.fendt‍‍@‍‍tum.de

Philipp Johne – weiterer Mitarbeiter
Telefon: +49-(0)89 289 16296
E-Mail: philipp.johne‍@‍tum.de

 

Partner

03KB158B - Völkl Motorentechnik GmbH

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

03KB158 PyroGas Animation

Thema

Eine effiziente dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung aus biomassestämmigen Abfall- und Reststoffen wie Geflügelmist oder Klärschlamm ist aufgrund der ungünstigen Brennstoffeigenschaften mit den derzeit am Markt befindlichen Anlagen nur bedingt möglich. Im Projekt soll ein aussichtsreiches Konzept, bei dem Pyrolyse und Flugstromvergasung kombiniert werden, in einer Pilotanlage untersucht werden. Dazu sollen mittels Pyrolyse vorbehandelte Abfall- und Reststoffe in einem Flugstromvergaser zu einem Produktgas umgewandelt werden, welches anschließend im Gasmotor verstromt wird. Ein besonderer Fokus richtet sich dabei auf die Charakterisierung der BHKW-Abgase und die Konzeption einer Abgasreinigung.

Ziele

Als Gesamtziel gilt der Nachweis eines erfolgreichen, technischen Betriebs des Flugstromvergasers mit Pyrolysekoks und der folgenden Verbrennung des Produktgases im Gasmotor. Durch praktische Versuchsreihen und der Analyse von Messergebnissen soll die Vergasung von Pyrolysekoks aus Abfall- und Reststoffen sowie die Aufbereitung und motorische Nutzung der Produktgase optimiert werden. Mit den Ergebnissen sollen die Systemberechnungen des Gesamtkonzeptes verfeinert und die Grundlagen für die technische Auslegung einer Demonstrationsanlage erarbeitet werden.

Maßnahmen

Technische Universität München

  • Brennstoffcharakterisierung des Pyrolysekokses
  • Flugstromvergasung von Pyrolysekoks mit Luft im Pilotvergaser
  • Optimierung des Vergaserdesigns für eine Demonstrationsanlage auf Basis experimenteller Ergebnisse

Völkl Motorentechnik

  • Aufbau und Betrieb einer Pyrolyseanlage in geeigneter Größe zur Produktion von Pyrolysekoks aus Geflügelmist / kommunalem Klärschlamm im Tonnenmaßstab
  • Aufbau einer BHKW-Anlage mit angepasstem Gasmotor und Kopplung mit dem Pilotvergaser
  • Untersuchungen zur motorischen Verbrennung des erzeugten Synthesegases

Schwerpunkte

Technische Universität München

  • Energietechnik, Kraftwerkstechnik, Vergasung, Verbrennung, Organic Rankine Cycle, Thermo-chemische Speicher, Energiesystemstudien

Völkl Motorentechnik

  • Anlagenhersteller, BHKW, Emissionsminderungstechnik, Planung

 

BHKW (Quelle: Völkl Motorentechnik GmbH)
Booster (Quelle: PyroGas)

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank