Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

WärmeStromBiomassetechnologienValidierung MarktpotenzialSystemstudien

FKZ-Nr. 03KB117

BioAuto - Optimierung der thermischen Biomassenutzung durch Autoklavierung

Laubentsorgung (Foto: Stadtreinigung Hamburg)

Dauer

  • 01.12.2016 – 31.01.2021

Kontakt

Institut für Energietechnik (IUE), Technische Universität Hamburg-Harburg
Eißendorfer Straße 40
21073 Hamburg

Prof. Martin Kaltschmitt – Projektleiter
Telefon: +49 (0)40 42878-3008
E-Mail: kaltschmitt‍@‍tuhh.de

Partner

03KB117B - ETH Umwelttechnik GmbH
  • Adresse:
  • ETH Umwelttechnik GmbH
    Einsiedeldeich 15
    20539 Hamburg
  • Kontakt:
  • Stefan Breitkreuz – Projektleiter
    Telefon: +49 (0)40 781107-37
    E-Mail: s.breitkreutz@eth-umwelt.de

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

03KB117 - Stadtreinigung Hamburg A. ö. R.

Unterauftragnehmer

Thema und Ziel

Bei der kommunalen Entsorgung fällt eine Vielzahl biogener Stoffströme an, die derzeit nur in einem geringen Ausmaß oder gar nicht für eine energetische Nutzung zur Verfügung stehen und auch nicht zu hochwertigen Komposten aufbereitet werden. Einer weitergehenden energetischen Nutzung stehen in den meisten Fällen eine für bestimmte Einsatzfelder nicht ausreichende Brennstoffqualität und eine z. T. nur begrenzte Lagerfähigkeit entgegen. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel dieses Vorhabens ein innovatives Aufbereitungsverfahren auf Basis der Autoklavierung für unterschiedliche biogene Rückstände, Nebenprodukte und Abfallstoffe zu untersuchen, mit dem ein hochwertiger, entwässerter, lagerfähiger, biogener Festbrennstoff mit definierten brennstofftechnischen Eigenschaften erzeugt werden soll. Dazu sollen insbesondere Grün- und Rasenschnitt, Laub und weitere biogene Stoffströme, als Einsatzstoffe untersucht werden.

Maßnahmen

IUE
Am IUE der Technischen Universität Hamburg werden grundlegende Verfahrensparameter der Autoklavierung im Rahmen von Vorversuchen an einer Technikumsanlage ermittelt und die erzielten Produkte umfassend charakterisiert. Dabei werden auch die wesentlichen Auslegungsparameter für die Umsetzung der Demonstrationsanlage ermittelt. Anschließend werden Versuche an der Demonstrationsanlage durchgeführt, um die Ergebnisse der Vorversuche sowie der projektbegleitend durchgeführten Simulationen zu verifizieren und abschließend eine Bilanzierung und Bewertung des Verfahrens durchgeführt.

ETH
Die ETH Umwelttechnik GmbH führt im Rahmen des Projektes die mechanische Vorbehandlung und Charakterisierung der Stoffströme zur anschließenden Autoklavierung durch. Darüber hinaus erfolgt eine Analyse der Verfahrenskosten und des Marktpotenzials der erzeugten Festbrennstoffe auf Basis der Ergebnisse der Demonstrationsanlage.

Stadtreinigung Hamburg
Die Stadtreinigung Hamburg unterstützt das Projekt in nahezu allen Phasen. Sie stellt zudem die zu untersuchenden Stoffströme bereit.

Schwerpunkte

IUE

  • Versuchsbetrieb
  • Produktcharakterisierung
  • Versuche Demonstrationsanlage
  • Verfahrensoptimierung
  • Simulation und Bilanzierung
  • Analyse und Bewertung

ETH

  • Charakterisierung Input-Stoffströme
  •  Aufbereitung der Stoffströme
  •  Mechanische Vorbehandlung
  •  Kostenanalyse und Marktpotenzial

Stadtreinigung Hamburg

  • Stoffstrombeschaffung
  • Standortanalyse
  • Auslegung der Demonstrationsanlage
  • Versuchsbegleitung
  • Bilanzierung
  • Analyse und Bewertung
Versuchsautoklav (Foto: TU Hamburg-Harburg)

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank