Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

WärmeStromKWK | BiomassetechnologienBiomassefeuerung

FKZ-Nr. 03KB143

DAnkEE - Demonstration einer Anlage zur kombinierten Entstaubung und Entstickung – Schlüssel für die umweltfreundliche Nutzung von Biomasserest- und Abfallstoffen

Plakative Darstellung der Projektidee (03KB143 DAnkEE) (Quelle: Gettinger Tageblatt; Herding GmbH Filtertechnik)

Dauer

  • 01.09.2018 – 31.08.2021

Kontakt

Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Institutsteil Sulzbach-Rosenberg
An der Maxhütte 1
92237 Sulzbach-Rosenberg

Dr.-Ing. Robert Daschner – Projektleiter
Telefon: +49-(0)9661 908-410
E-Mail: robert.daschner‍@‍umsicht.fraunhofer.de

M.Eng. Julian Walberer – Direkter Ansprechpartner / Projektkoordinator
Telefon: +49-(0)9661 908-416
E-Mail: julian.walberer‍@‍umsicht.fraunhofer.de

Partner

03KB143B - Herding GmbH Filtertechnik

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

Thema

Das Gesamtprojekt thematisiert die stärkere Nutzung von Biomasse und Reststoffe. Biomasse ist zwar klimafreundlich, aber nicht unbedingt umweltfreundlich. Besonders ausgeprägt ist dieser Gegensatz bei der Nutzung von Biomasserest- und Abfallstoffen wie Agrarbrennstoffen (z.B. Stroh) oder Restholzsortimenten (z.B. mit hohen Rindenanteilen), da einerseits hohe CO2-Einsparungen realisiert werden können, andererseits aber hohe Emissionen von Staub und Stickoxiden auftreten.
Um die Nutzung von Biomasse im Allgemeinen und biogenen Reststoffen im Besonderen zu stärken, ist die Verfügbarkeit kostengünstiger Anlagentechnik zur Entstaubung und Entstickung eine elementare Grundvoraussetzung.

Ziele

Ziel dieses Kooperationsvorhabens ist die Demonstration einer kombinierten Abgasreinigung zur Staub- und Stickoxidminderung für Biomassefeuerungen im Leistungsbereich von 0,1 – 5 MW Feuerungswärmeleistung. In einem ersten Schritt erfolgt der Upscale eines von Fraunhofer UMSICHT entwickelten, innovativen Herstellverfahrens für SCR-Katalysatoren im Niedertemperaturbereich. Zweiter Themenschwerpunkt des Forschungsprojekts ist die Entwicklung und der Test einer kombinierten Filtereinheit im Technikum von Fraunhofer UMSICHT unter realen Bedingungen. Dazu wird zusammen mit dem Projektpartner Herding GmbH Filtertechnik ein neuartiger Filter entwickelt, welcher die simultane Reduktion von NOx und die Abscheidung von Feinstaub ermöglicht.

Maßnahmen

Fraunhofer UMSICHT

  • AP1 Katalytische Aktivierung Filterelemente: Upscale der Anlagen zur Imprägnierung/Kalzinierung
  • AP3 Durchführung Versuchsprogramm: Festlegung und Durchführung der Versuche zur Ermittlung der Abscheideraten der Filter für NOx und Staub
  • AP4 Ökologische und ökonomische Bewertung: Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Marktanalysen, Risikomanagement
  • AP5 Projektkoordination

Herding GmbH Filtertechnik

  • AP2 Konstruktion Filtereinheit: Konstruktion und Design, sowie die Fertigung eines kombinierten Filters

Schwerpunkte

Fraunhofer UMSICHT

  • Entwicklung von Katalysatoren und Verfahren zur Einbringung katalytischer Stoffe in die Filtermedien

Herding GmbH Filtertechnik

  • Anlagenbau der Filtereinheit
Funktionsprinzip eines kombinierten katalytischen Filters an der Oberfläche des Filterelements erfolgt die Staubabscheidung, während im inneren des porösen Trägermaterials die Reduktion von NOx mittels SCR erfolgt (Quelle: Fraunhofer UMSICHT)

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank