Cookies auf unserer Website

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

Biomassefeuerung | Systemintegration | Systemstudien | Strategieentwicklung

FKZ-Nr. 03KB066

KomInteg - Nachhaltige Integration von Bioenergiesystemen im Kontext einer kommunalen Entscheidungsfindung

Holzstämme (Foto: Umsicht)

Dauer

  • 01.10.2012 – 30.11.2014

Kontakt

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
Döppersberg 19
42103 Wuppertal

Karin Arnold – Projektleiterin
Telefon: +49 (0)202 2492-286
E-Mail: karin.arnold‍@‍wupperinst.org

Sascha Samadi – weiterer Mitarbeiter
Telefon: +49 (0)202 2492-107
E-Mail: sascha.samadi‍@‍wupperinst.org

Partner

03KB066B - Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
03KB066C - IZES gGmbH, Institut für ZukunftsEnergie- und Stoffstromsysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

Ergebnisse

Thema

Kommunale Stoff- und Energieströme werden bislang vielerorts nur unzureichend genutzt, obwohl die Nutzungspotenziale in den Kommunen allseits bekannt sind. Woran dies genau liegt und inwiefern die Kommune u.a. als verantwortlicher Entscheidungsträger für die Flächennutzungs- und Bauleitplanung auf die optimale Nutzung der vorhandenen Biomassepotenziale Einfluss nehmen kann, beleuchtet das Projekt KomInteg.

Ziel

Ziel des Projekts war es, den Link zwischen den Akteuren auf nationaler und kommunaler Ebene unter Berücksichtigung der kommunalen Befindlichkeiten zu stärken, indem kompatible Handlungsempfehlungen im Sinne einer konkreten Umsetzungsunterstützung für den sinnvollen Einsatz von Bioenergie-Projekten erarbeitet wurden.

Maßnahmen

Wuppertal Institut

  • Analyse der spezifischen Wirkungen einer Integration von Biomassetechnologien in unterschiedlichen kommunalen Ausgangssituationen im Kontext der nationalen Zielsetzungen
  • Erarbeitung von entsprechenden Handlungsmöglichkeiten zur energetischen Biomassenutzung sowie zur Optimierung der bereits implementierten Biomassesysteme

Fraunhofer UMSICHT & IZES

  • Analyse der kommunalen Gegebenheiten in Deutschland und Einteilung in „typische“ kommunale Cluster
  • Entwicklung der Cluster-spezifischen Stoffstrommodelle aller relevanten Biomassen
  • Bewertung der kommunalen Handlungsmöglichkeiten hinsichtlich verschiedener Biomassetechnologien
  • Untersuchung der Möglichkeiten der Biomasse, v.a.  im Wärmemarkt und Darstellung möglicher kommunaler Planungs- und Finanzierungsinstrumente
  • Erarbeitung von Handlungsmöglichkeiten zur energetischen Biomassenutzung sowie zur Optimierung der bereits implementierten Biomassesysteme

Schwerpunkte

Wuppertal Institut

  • Energie- und klimapolitische Rahmenbedingungen
  • Szenarienanalyse

Fraunhofer UMSICHT

  • Technologieset Bioenergie-Technologien

IZES

  • Kommunale Cluster
  • Wärmemarkt
  • Planung, Finanzierung und Umsetzung
Holz aus Kurzumtriebsplantage (Foto: IZES)
Einflusssphären einer Kommunen hinsichtlich energetische Biomassenutzung (Quelle: IZES)
Harmonisierung Kommunenclusters und Technologieset im Projekt (Quelle: IZES)

Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank