Cookies auf unserer Website

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

bfwe
Projekttreffen STEP auf dem Firmengelände von ATS - Agro Trading & Solutions in Hardegsen (Foto: DBFZ)

Systemintegration | Strategieentwicklung | Biogas

FKZ-Nr. 03KB087

RegioBalance - Bioenergie-Flexibilisierung als regionale Ausgleichsoption im deutschen Stromnetz

Biogasanlage mit Windkraftanlage im Havelland (Foto: DBFZ)

Dauer

  • 01.09.2013 – 31.01.2016

Kontakt

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH
Torgauer Straße 116
04347 Leipzig

Marcus Trommler – Projektleiter

Tino Barchmann – Projektkoordination
Telefon: +49 (0) 341 2434-375
E-Mail: tino.barchmann‍@‍dbfz.de

Partner

03KB087B - Energy2Market GmbH

Assoziierte Partner

Kooperationspartner

Unterauftragnehmer

03KB087 - E.ON Energie Deutschland GmbH
03KB087 - 50Hertz-Transmission GmbH

Ergebnisse

Thema

Die internationalen Bemühungen um eine Reduktion von Treibhausgasen führten in Deutschland zu energiepolitischen Maßnahmen, die vor allem durch einen starken Ausbau erneuerbarer Energien gekennzeichnet sind. Die Zunahme fluktuierender Erzeugungsmengen aus Wind und Solar an der Gesamtstromproduktion macht dabei eine räumliche und zeitliche Koordination der Energiebereitstellung zu einer der wesentlichen Herausforderungen. Biogasanlagen können insbesondere aufgrund ihrer dezentralen Verteilung einen regionalen, kostengünstigen und heute verfügbaren Ansatz zur Netzstabilisierung bieten.

Ziele

Es ist Ziel des Projektes, für definierte Modellregionen die Leistungsfähigkeit und die Kosten von Bioenergieanlagen als eine regionale Netzausgleichsoption zu analysieren und zu bewerten.

Maßnahmen

Zentraler Projektbestandteil ist eine raumbezogene Auswertung, mit der die Möglichkeiten einer flexiblen Stromeinspeisung von Biogasanlagen bewertet und in einen räumlichen Kontext gesetzt werden. Hierzu werden bestehende Projektergebnisse ausgewertet, neue Konzepte diskutiert und eine umfangreiche, GIS-basierte Auswertung durchgeführt. Auch volkswirtschaftliche Kostenbetrachtungen sind Bestandteil der Auswertungen. Die in den Arbeitspaketen erarbeiteten Erkenntnisse werden in einem Workshop diskutiert und evaluiert. Aus den Gesamtergebnissen werden anschließend wesentliche Handlungsempfehlungen abgeleitet.


Zurück

Projektsuche

Themen

Weitere Vernetzung

enArgus
Projektdatenbank