Cookies auf unserer Website

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

bfwe
Workshop "Wie wird der Frosch zum prinzen?" 20. September 2018 in Leipzig

Workshop „Wie wird der Frosch zum Prinzen? Tools und Best-Practice zur Verwertung von Forschungsergebnissen“

Resümeepapier

  • Das Ergebnispapier zum Workshop als PDF.

Der Workshop „Wie wird der Frosch zum Prinzen? Tools und Best-Practice zur Verwertung von Forschungsergebnissen“ hatte zum Ziel, Wege für eine erfolgreiche Vermarktung von Forschungsergebnissen aufzuzeigen. Dafür wurden Tools, Plattformen, Gremien und Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt, wie die Verwertung von Forschungsergebnissen und die Platzierung im Markt besser unterstützt werden können. Neben Fachexperten der Innovationsforschung berichteten Start-ups und KMUs aus dem Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung" von Optionen und Erfahrungen der Einführung von neuen Produkten und Geschäftsmodellen. An Fallbeispielen wurden sowohl Erfolgsfaktoren für innovative junge Unternehmen vorgestellt als auch verschiedene konkrete Verwertungsoptionen für Ergebnisse aus der Wissenschaft aufgezeigt. Im zweiten Teil des Workshops wurden anhand von Projekten konkrete Wege zur Innovationsvermarktung diskutiert.

Als Follow-Up des Workshops wurde die Notwendigkeit eines intensiveren Austauschs mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich Standardisierung und Normierung von Prozessen, Produkten und Technologien besprochen, da diese – wie sich erneut zeigte – enorm wichtig bei der Sicherung und Marktfähigkeit von Innovationen sind. Vor allem das Engagement von Forschungseinrichtungen und KMUs in Standardisierungs- und Normierungsgremien wurde als wichtiges, bisher aber eher vernachlässigtes, Instrument für die Etablierung am Markt erkannt. Im Herbst 2019 wird es daher im Rahmen der Statuskonferenz des Förderprogramms „Energetische Biomassenutzung“ einen entsprechenden Vortrag als weitere Diskussionsgrundlage geben. Um auf die zudem konstatierten Hemmnisse in der Förderung des Marktanreizprogramms, MAP (BAFA-Förderung) zu reagieren, soll zeitnah eine gemeinsame Stellungnahme des Förderprogramms erarbeitet werden.

Der Workshop ist Teil der Reihe zur Markteinführung und Innovationsförderung innerhalb des BMWi-Förderprogramms „Energetische Biomassenutzung“. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der Innovationsplattform futureSAX des Freistaates Sachsen statt und war eingebettet in die Jahrestagung des DBFZ, welche sich der Frage „Energie & Stoffe aus Biomasse: Konkurrenten oder Partner?“ widmete.

Rückblick: Workshopimpressionen vom 20.09.2018



Programm & Downloads

  • Das komplette Programm zum Download als PDF.
1. Teil | Vom Projektergebnis in den Markt – Beschleunigungsfaktoren

Moderation: Daniela Thrän (DBFZ/UFZ)

08:30 – 08:45Begrüßung
Prof. Daniela Thrän, DBFZ/UFZ/Uni Leipzig
Timo Haase, BMWi
08:45 – 09:05  

Zwischen Forschung und Markt im Bioenergieprogramm des BMWi – Ergebnisverwertung im Fokus – Förderpolitische Ziele und Erwartungen
Heike Neumann, PtJ

09:10 – 09:30

KEYNOTE: Warum haben es grüne Innovationen so schwer?
Prof. Klaus Fichter, Universitat Oldenburg/Borderstep Intitut Berlin

09:30 – 09:45

Smart Energy Trends – Investitionssicherheit und Innovationen durch Normen
Sebastian Kosslers,  DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

09:45 – 10:00

Reality Check: Next-Kraftwerke – eine Erfolgsstory
Tobias Romberg, Next Kraftwerke GmbH

10:00 – 10:15

Reality Check: ESTEBIS – Echtzeit-Steuerung von zweistufigen Biogasanlagen mit Hilfe eines Simulationsmodells
Prof. Gabriel Wittum (G-CSC, Goethe-Universität Frankfurt/M.) |
Babett Lemke, Techsim UG |

10:15 – 10:30Fragerunde mit den Referenten der Praxisbeispiele

10:30 – 11:00PAUSE
2. Teil | Workshop Innovationsvermarktung – Schlüsselfaktoren für den Erfolg innovativer KMUs oder Start-Ups – Diskussion von Verwertungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen
11:00 – 11:15

Einführung und Vorgehen
Normen und Standards als wesentliche Verwertungsmöglichkeiten
Nizar Abdelkafi, Fraunhofer IMW 

11:15 – 11:25  

Kurzvorstellung

Fallstudie: STEP – Verwertung strohbasierter Energiepellets und Geflügelmist in Biogasanlagen mit wärmeautarker Gärrestveredelung
Jelto Papendieck, ATS - Agro Trading & Solutions GmbH, Hardegsen
Björn Schwarz, Fraunhofer IKTS

11:25 – 11:45Verwertungsmöglichkeiten in der Fallstudie ohne Entscheidungstool
Diskussion im Plenum

11:45 – 12:00Vorstellung des Entscheidungstools anhand eines externen Fallbeispiels
Nizar Abdelkafi, Fraunhofer IMW
12:00 – 12:10

Fallstudie: LEVS –Low-Emission-Verbrennungssystem für die Verbrennung von festen Brennstoffen in Vergaserkesseln
Dr. Mohammad Aleysa, Fraunhofer IBP  

12:10 – 12:20

 

Fallstudie: FlexFeed – Flexibilisierte Fütterung in Biogasprozessen mit Modell-basierter Prozesserkennung im Praxismaßstab
Dr. Stefan Junne, TU Berlin

12:20 – 13:00Verwertungsmöglichkeiten in der Fallstudie mit Entscheidungstool
Diskussion in parallelen Kleingruppen (ca. 5-10 Teilnehmer) anhand des Entscheidungstools/-baums und Diskussion der Entscheidung für die Ergebnisverwertung
Gruppenmoderation
13:00 – 13:30Wrap-Up: Kurzvorstellung der Ergebnisse & Diskussion

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Veranstaltungszentrum erreichen Sie mit den Straßenbahnen 1, 3, 4, 7, 15, wenn Sie vom "Hauptbahnhof" bis zur Haltestelle "Gördelerring" fahren. Von der Haltestelle sind es ca. 3 Gehminuten (300 m) bis zur Hainstraße.

Parkmöglichkeiten

Parkhaus in den Höfen am Brühl
Höfe am Brühl, Brühl 1, 04109 Leipzig (Entfernung zum Hôtel de Pologne ca. 100 m)
Tiefgarage Marktgalerie
Thomasgasse 2, 04109 Leipzig (Entfernung zum Hôtel de Pologne ca. 200 m) 

Anfahrt - PDF 0,3 MB

Unterkunft

Adina-Hotel
Brühl 50
04109 Leipzig
Tel:  +49 (0)341 989860
Web: www.adinahotels.com


B&B Hotel Leipzig-City (2 Sterne)

Nikolaistraße 34
04109  Leipzig
Tel:  +49 (0)341 21 58 00
Web: www.hotelbb.de

Hotel ibis Leipzig City (2 Sterne)
Reichsstraße 17
04109 Leipzig
Tel:  +49 (0) 341 21860
Web: www.ibis.com

Hotel ibis budget Leipzig City (2 Sterne)
Reichsstraße 19
04109 Leipzig
Tel:  +49 (0) 341 14939420
Web: www.ibis.com

IntercityHotel Leipzig (4 Sterne)
Tröndlinring 2
04105 Leipzig
Tel:  +49 (0) 341 308 661-0
Internet: www.intercityhotel.com

Meiniger Hotel Central Station

Brühl 69
04109 Leipzig
Tel: +49 (0) 341 96219868
Web: www.meininger-hotels.com/de/hotels/leipzig

Hotel Michaelis (3 Sterne Superior)
Paul-Gruner-Straße 44
04107 Leipzig
Tel: +49 (0) 341 2 67 81 50
Web: www.michaelis-leipzig.de

Motel One (2 Sterne)
Nikolaistraße 23
04109 Leipzig
Tel: +49 (0) 341 33 74 37-0
Web: www.motelone.com

Hotel Paris Syndrom of the Galerie für zeitgenössische Kunst
(für KunstliebhaberInnen)
Karl-Tauchnitz-Straße 9-11
04107 Leipzig
Tel: +49 (0) 341 140 81 0
Web: www.gfzk-leipzig.de

Pentahotel (4 Sterne)
Großer Brockhaus 3
04103 Leipzig
Tel: +49 (0) 341 1292-0
Web: www.pentahotels.com

Hotel The Westin Leipzig (4 Sterne)
Gerberstraße 15
04105 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341 988-0
Web: www.westin-leipzig.de

Seaside Park Hotel Leipzig (4 Sterne)
Richard-Wagner-Str. 7
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341 98 52 0
Web: www.seaside-hotels.com

Victor's Residenz-Hotel Leipzig (3 Sterne)
Georgiring 13
04103 Leipzig
Tel:  +49 (0)341 68660
Web: www.victors.de

 

 

Rückblick

Die Vorträge und Diskussionen der letzten zwei Workshops zum Thema Standardisierung und Normierung informieren über den Wissens- und Technologietransfer sowie über die Sicherung des Marktzugangs und Marktpotentials für Ausgründungen:

•    Workshop The Power of Standardisation – Innovationen durch Normen & Standards sichern und erfolgreich am Markt etablieren | 09.05.2017 in der BioCity Leipzig

Reader Workshop Power of Standardisation  – PDF 27 MB


•    Workshop Vom Labor zum Markt – Bioenergiekonzepte wettbewerbsfähig machen | 09.09.2016 im Hôtel de Pologne, Leipzig

Ergebnispapier – PDF 1,82 MB



Kontakt


Angela Gröber
Telefon: +49 (0) 341 2434-457
E-Mail: Angela.Groeber‍‍‍@‍‍‍dbfz.de

Informationen

Veranstaltungsort:
Hôtel de Pologne – Leipziger Foren
Hainstraße 16
04109 Leipzig

Mitveranstalter

Die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen